Neues Jahrtausend bringt weltweiten Werbeboom

Dienstag, 07. Dezember 1999

Die weltweiten Werbeinvestitionen erreichen in diesem Jahr ein Rekordniveau, in fast allen wichtigen Werbeländern übertrafen die Spendings die vor Jahresfrist abgegebenen Prognosen – und das Jahr 2000 wird diese Entwicklung noch einmal in den Schatten stellen, wie Robert Coen, Director of Forecasting bei Universal McCann, der Media-Tochter von McCann-Erickson, verkündet. Demnach erwartet die Werbungtreibenden in den USA ein Wachstum von 8,3 Prozent - das Bruttosozialprodukt soll zu Beginn des neuen Jahrtausends lediglich um 4,8 Prozent wachsen. Für Großbritannien prognostiziert Coen ein Wachstum der Werbeinvestitionen und des Bruttosozialprodukts von 4 Prozent. In Deutschland sollen die Werbespendings mit 8,5 Prozent Wachstumsrate mehr als doppelt so schnell wachsen wie das Bruttosozialprodukt (plus 4 Prozent). Unter den zehn führenden Werbenationen, die drei Viertel der weltweiten Werbespendings repräsentieren, wird Deutschland damit 2000 der am drittschnellsten wachsende Markt nach Südkorea (plus 10 Prozent) und Brasilien (9 Prozent) sein.
Meist gelesen
stats