Neuer Telekom-Riese: T-Mobile und Orange rücken unter das Dach von Everything Everywhere

Dienstag, 11. Mai 2010
Alles überall: Die neue Holding von T-Mobile und Orange nimmt sich viel vor
Alles überall: Die neue Holding von T-Mobile und Orange nimmt sich viel vor

Ein halbes Jahr nach Bekanntgabe der Fusion von T-Mobile UK und Orange präsentiert der neue britische Telekommunikationsriese seine vorläufige Markenstrategie. Schon der Name des Unternehmens ist eine Kampfansage an die Konkurrenz - und verrät einiges über die Ansprüche: Everything Everywhere heißt die Firma, mit der die Briten in Zukunft kommunizieren sollen. "Everything Everywhere ist unser Name, unsere Vision und unser Ehrgeiz", erklärt CEO Tom Alexander zum Start des Unternehmens. Ziel sei es, den Kunden im buchstäblichen Sinne alles überall anzubieten.

CEO Tom Alexander
CEO Tom Alexander
Mit der Einführung von Everything Everywhere sind die Marken T-Mobile und Orange aber noch lange nicht Geschichte. Wie eine Sprecherin auf Anfrage von HORIZONT.NET erläutert, dient Everything Everywhere zunächst als Unternehmens- und Dachmarke. T-Mobile und Orange, die in Großbritannien gemeinsam rund 30 Millionen Kunden haben und offiziell zum 1. Juli miteinander verschmelzen, sollen ihre jeweilge Identität behalten und eigenständig im Markt auftreten. Damit wird es bis auf weiteres eigene Shops, Service-Center, Produkte und Werbekampagnen von T-Mobile und Orange geben.

Das gilt zumindest für die kommenden 18 Monate, in denen die Marken laut dem Fusionsvertrag definitiv fortbestehen sollen. Was danach passiert, ist nach wie vor unklar. Laut der Sprecherin wird die neue Führungsmannschaft um CEO Alexander, Marketingchef  Guillaume van Gaver und Brand-Chef Steven Day in den kommenden Monaten die künftige Strategie entwickeln. Die entsprechenden Kompetenzen wandern schon jetzt von T-Mobile und Orange zu der neuen Holding-Gesellschaft. mas
Meist gelesen
stats