Netrebko singt mit Genion

Mittwoch, 04. Mai 2005
-
-

Das Münchner Mobilfunkunternehmen O2 stellt die Kommunikation für sein Kernprodukt Genion um. Der Tarif, mit dem Nutzer im Umkreis von 500 Metern um einen Ort ihrer Wahl zu reduzierten Preisen telefonieren können, wird als mobile Alternative zum Festnetz positioniert. Damit greifen die Münchner deutlich offensiver als bislang das Kerngeschäft der Deutschen Telekom an. Bislang hatte O2 in der Genion-Kommunikation den "Two-in-One"-Aspekt - die Verbindung von günstigen Telefonaten mit einer zusätzlichen Festnetznummer fürs Handy - hervorgehoben.

Die Repositionierung von Genion wird ab kommender Woche werblich unterstützt. In dem von Grey in Düsseldorf kreierten Auftritt ist auch erstmals das neue O2-Testimonial, die Opernsängerin Anna Netrebko, zu sehen. Genau wie die altgedienten Partner Veronica Ferres, Franz Beckenbauer und Reiner Calmund wird der Shootingstar in dem TV-Spot bei einer alltäglichen Tätigkeit gezeigt, die üblicherweise zu Hause, in diesem Fall aber an einem ungewöhnlichen Ort abläuft.

So liegt Netrebko - eine Arie singend - in einer Badewanne auf einem öffentlichen Platz. Ferres lässt sich in einem Park vor aller Augen die Nägel lackieren, Calmund rasiert sich in einem Brunnen, und Beckenbauer freut sich in seiner Homezone - einem Fußballstadion - über die "Home sweet Homezone". Mit diesem kreativen Stilmittel will O2 hervorheben, dass sich Genion-Nutzer ihre Homezone selbst aussuchen können. Der von Tempomedia in Hamburg produzierte 35-Sekünder wird von Mediaplus, München, auf reichweitenstarken Privatsendern und der ARD geschaltet. Außerdem werden Anzeigen in reichweitenstarken Magazinen und Businesstiteln platziert. mas
Meist gelesen
stats