Nestlé schickte für Felix Baumgartner ein Kitkat in die Umlaufbahn

Montag, 15. Oktober 2012

Wenn er es im Jetstream hätte finden können, hätte sich Felix Baumgartner wahrscheinlich sehr gefreut - schließlich ist Schokolade als Seelennahrung in Stress-Situationen durchaus willkommen. Doch der Schokoriegel, den JWT London einen Tag vor dem Rekordversuch für die Nestlé-Marke Kitkat in die Stratosphäre schickte, blieb mit einer maximalen Flughöhe von 35,2 Kilometer ohnehin deutlich unter Baumgartners Arbeitsbereich. Die taktische Onlinemaßnahme, die auf Facebook mit einem Countdown und auf Twitter unter dem Hashtag #breakfromgravitiy promoted wurde, sollte die öffentliche Aufmerksamkeit für Projekt Stratos als Plattform für Kitkat nutzen.

Allerdings blieb die Kampagne auch in der Reichweite deutlich unter der Vorlage von Red Bull. Nur etwas mehr als 7000 User wollten den Aufstieg des Kitkat-Ballons auf Youtube sehen. Red Bull sammelte allein für den Livefeed des Rekordsprungs 8 Millionen User auf Youtube ein. cam
Meist gelesen
stats