Nestlé dominiert die Konsumgüterbranche

Freitag, 29. Juli 2011
Nestlé führt das Ranking an
Nestlé führt das Ranking an

Nestlé ist das erfolgreichste Konsumgüterunternehmen der Welt. Der Schweizer Lebensmittelriese belegt erneut Platz 1 im aktuellen Ranking der Top 50 Konsumgüterhersteller von OC&C Strategy Consultants. Im vergangenen Jahr erzielte Nestlé einen Umsatz von 99,7 Milliarden US-Dollar. Auf Platz 2 und 3 des Rankings folgen Procter & Gamble (78,9 Milliarden US-Dollar) und Unilever (58,8 Milliarden US-Dollar). Erfreulich aus deutscher Sicht: Mit Henkel und Beiersdorf schafften zwei Unternehmen den Sprung unter die Top 50.
Zum Vergrößern bitte klicken!
Zum Vergrößern bitte klicken!
Insgesamt befindet sich die Branche auf Wachstumskurs. 80 Prozent der Top 50 haben ein Umsatzplus hingelegt. Durchschnittlich wuchsen die Umsätze um 7,9 Prozent. Vor allem zwei Tendenzen haben zu der Steigerung beigetragen. Zum einen konzentrieren sich die Unternehmen verstärkt auf starke Marken. So stellt L'Oréal etwa die zehn größten Marken, die heute bereits 95 Prozent des Umsatzes generieren, in den Mittelpunkt der Strategie. Henkel will das organische Wachstum mit den drei Kernmarken Schwarzkopf, Persil und Loctite verdoppeln.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten

Mehr zur Studie und den Ergebnissen lesen Abonnenten exklusiv in der aktuellen Ausgabe von HORIZONT.
HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Zum anderen gewinnen Social Media und der Ausbau der Bio-Range im Portfolio weiter an Bedeutung. Das Ranking der Top 50 dürfte sich in den kommenden Jahren etwas verändern. Erstmals sind mit brasilianischen Fleischverarbeiter JBS und Brasil Food zwei Unternehmen aus den Emerging Markets vertreten. Weitere Kandidaten sind nach OC&C-Analysen Tingyi (China), Uni-President (Taiwan) und Ruchi Soya (Indien).  Ob der Aufschwung so weitergeht ist noch unsicher.

Der Umsatz der 50 weltgrößten FMCG-Unternehmen lag im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent höher. Allerdings drücken die steigenden Rohstoffpreise auf die Bruttomargen.  Kostenkontrolle, aktive Preisgestalltung und die Erschließung der Emerging Markets gehört nach Auffassung von Chehab Wahby ins Pflichtenprogramm eines jeden Herstellers. "Konsumgüterhersteller, die smarte Lösungen entwickeln, werden den aktuellen Schwung aus den Märkten auch in diesem Jahr gewinnbringend für sich nutzen", erklärt der OC&C-Partner. mir
Meist gelesen
stats