Nescafé startet neue Dachmarkenkampagne / Achtstelliger Media-Etat

Donnerstag, 18. März 2010
-
-

McCann-Erickson hat mit seinem langjährigen Kunden Nescafé an einem neuen Auftritt gearbeitet. Das Ergebnis zeigen zwei Imagespots, die ab dieser Woche die Werbe-Offensive für den löslichen Kaffee einläuten. Einen deutlich zweistelligen Millionenbetrag steckt Nestlé über das Jahr hinweg in die Marke, die dem Konzern weltweit den meisten Umsatz bringt. „Allein das Mediabudget für Nescafé ist in diesem Jahr höher als 2008 und 2009 zusammen", sagt Gerina Eberl-Hancock, Marketing Director und Geschäftsführerin der Kaffee- und Schokoladensparte von Nestlé.

Den Auftakt der Kampagne machen zwei 30-sekündige Imagespots, die Optimedia ab dieser Woche auf reichweitenstarken Sendern schaltet (Produktion: Telemaz, Düsseldorf). Nicht mehr dabei sind Testimonials wie die TV-Moderatoren Harald Schmidt und Barbara Schöneberger, die sich fast ein Jahrzehnt in der Werbung zu Nescafé bekannten.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Mehr zur Kampagne in HORIZONT-Ausgabe 11/2010, die am Donnerstag, 18. März 2010, erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Unter dem Motto „In jedem Nescafé steckt eine Idee" zeigen die Filme in mehreren Vignetten, zu welch spontanen Einfällen Nescafé-Genuss anregt. Für jede Zielgruppe ist etwas dabei: der Familienvater, der die Arbeit liegen lässt, um in „Superman"-Manier in den Pool zu springen; die etwas älteren Semester, die noch einmal die Unibank drücken und sich zur Kaffeepause verabreden. „Unsere Zielgruppe lässt sich weniger an demographischen Merkmalen festmachen. Nescafé-Trinker vereint die Einstellung, die Dinge spontan und unkonventionell anzugehen - sie anders zu machen", erklärt Eberl-Hancock. mh
Meist gelesen
stats