Nach EM-Pleite: Media-Markt wirbt zynisch

Freitag, 29. Juni 2012
Auf Facebook sind die Reaktionen auf das Motiv bislang überwiegend positiv
Auf Facebook sind die Reaktionen auf das Motiv bislang überwiegend positiv

Media-Markt findet immer einen Dreh, um mit der Fußball-Europameisterschaft zu werben. Sogar nach einer bitteren Niederlage wie gestern. Einen Tag nach dem deutschen EM-Aus gegen Angstgegner Italien versucht der Ingolstädter Elektronikriese mit einer ganzseitigen Anzeige, das Beste aus der Sache herauszuholen - und setzt dabei auf Zynismus. Ob sich Media-Markt mit dem Motiv einen Gefallen tut? "Für alle, die gestern ihren Fernseher aus dem Fenster geworfen haben", steht in großen Lettern auf dem ganzseitigen Anzeigenmotiv, das heute in der "Bild"-Zeitung erschienen ist. Die eigentliche Botschaft für die sicher überschaubare Zahl der echten Fernseh-Verschrotter und all jene, die sich aus anderen Gründen angesprochen fühlen, steht dann erst weiter unten. Dort macht Media-Markt einmal mehr auf seine aktuelle Sonderfinanzierungsaktion aufmerksam. Noch bis 30. Juni 2012 können Kunden bei der Elektronikkette Produkte ab einem Warenwert von 320 Euro zu 0 Prozent Zinsen finanzieren und in 32 Monatsraten abzahlen.

Das Motiv ist Teil der EM-Kampagne von Media-Markt, die von Stammbetreuer Ogilvy & Mather entwickelt wird. Neben Printanzeigen, die bundesweit in der "Bild"-Zeitung geschaltet werden, kommen unter anderem auch TV-Spots zum Einsatz.

Die Printmotive verbreitet Media-Markt auch auf seiner Facebook-Seite. Dort nimmt man Media-Markt den Zynismus nicht übel - die Reaktionen sind bislang weitgehend positiv. Einige Kommentatoren finden das Motiv "herrlich" oder "geil" und loben Media-Markt über den grünen Klee. Die Kommentare reichen von "Die können Werbung" bis hin zu "die erste witzige Media-Markt-Reklame überhaupt". Kritik und Unverständnis sind hier die Ausnahme. mas
Meist gelesen
stats