NABU kämpft erstmals mit bundesweiter Kampagne gegen Artensterben

Freitag, 05. Juni 2009
-
-

Der Umwelt- und Naturschutzbund NABU in Bonn startet die erste bundesweite Imagekampagne in seiner 110-jährigen Verbandsgeschichte. In TV, Print und über Plakat will NABU unter dem Claim "Fast weg..." auf das Artensterben aufmerksam machen. Flankiert wird der Werbeauftritt (Kreation: Butter, Düsseldorf) von Online-Bannern, Flyern und Postkarten. Der 30-sekündige TV-Spot (Produktion: Soup Film, Berlin) zeigt, dass Artenschutz beispielsweise nicht bedeutet, einen Goldfisch in die Spree zu werfen oder einen Kakadu, der jahrelang im Käfig lebte, in die Freiheit fliegen zu lassen. Das Commercial wird ab sofort auf N-TV, RTL, Super RTL und Vox auf Sendung gehen.

Auf den Printmotiven sind gefährdete Tierarten wie etwa Weißstörche, Laubfrösche, Wölfe und Kabeljau kopflos zu sehen. Dies soll den Claim visuell unterstreichen. jm
Meist gelesen
stats