"Mutter aller Schnäppchen" geht fremd

Montag, 15. Dezember 2003
-
-

Die "Mutter aller Schnäppchen" dürfte für den Cowboy und Media-Markt in dieser Woche eher zur "Mutter aller Lachnummern" werden. Denn das Testimonial geht fremd. Mitbewerber Makromarkt ertappte die Berliner Schauspielerin Christel Peters per Überwachungskamera beim Einkauf in einem der eigenen Märkte. Die Elektronikkette schlägt daraus prompt Kapital. In einer Printanzeigen in "Bild" titelt das Unternehmen zum Foto der Schnäppchenmutter an der Kasse "Selbst die Mutter aller Schnäppchen weiß.... Makromarkt ist billiger."

Makromarkt will aus der Anzeige mit dem Zufallsfoto der 87-Jährigen aber keine Kampagne gestalten. Es soll bei der einmaligen Printanzeige bleiben. Beim Mitbewerber Media-Markt wird derweil noch über eine Reaktion beraten. Die Werbestrategie von Makromarkt betreut BBDO in Berlin, den Auftritt von Media-Markt gestaltet For Sale. ork
Meist gelesen
stats