Muhammad Ali schlägt für Coca-Cola zu

Donnerstag, 06. Dezember 2001
-
-

Box-Legende Muhammad Ali und Coca-Cola haben einen Vertrag zur Vermarktung der Erfrischungsgetränke unterzeichnet. Das Unternehmen mit Sitz in Atlanta hat zahlreiche Marketingaktivitäten mit dem Box-Mythos geplant, die sich vor allem an Jugendliche richten.

"Unsere Partnerschaft mit Muhammad Ali, einem der größten amerikanischen Helden, der keine nationalen und kulturellen Grenzen kennt, ist eine innovative Marketingvereinbarung, durch die wir Verbraucher in der ganzen Welt erreichen", erklärt Coca-Cola-Chef Doug Draft.

Ali gewann 1960 bei den Olympischen Spielen in Rom die Goldmedaille und konnte zahlreiche Weltmeisterschaftskämpfe für sich entscheiden. 1999 engagierte Trevor Battie, der boxphanatische Kreativedirektor der britischen Agentur TBWA, Ali für eine 10-Millionen-Mark-Kampagne des Finanzdienstleisters Equitable Life. Die Auswirkungen des Parkinson-Syndroms zeichnen den Box-Mythos bereits seit längerem.
Meist gelesen
stats