Motorola verpflichtet Rockstars für Ipod-Kampagne / BBDO gewinnt Etat

Montag, 05. September 2005
Tritt für Motorola an: Madonna
Tritt für Motorola an: Madonna

Der US-amerikanische Handyhersteller Motorola hat nach Angaben eines Sprechers die Pop-Größen Madonna und Iggy Pop als Testimonials engagiert. Branchengerüchten zufolge werden die Musiker bereits in Kürze in einer TV-Kampagne auftreten, mit der die weltweite Nummer 2 seine gemeinsam mit dem Ipod-Erfinder Apple entwickelten Musikhandys promoten will. Um das erste Musik-Gerät mit dem Namen "Motorola Rokr" zum Verkaufsschlager zu machen, soll das Unternehmen offenbar weitere Popstars engagiert haben, die jeweils eine Generation von Musikfans ansprechen sollen. Im Gespräch sind unter anderem Little Richard, Bootsy Collins, Lil´ John, The White Stripes, Sleater-Kinney, Sum 41, Mya, Pussycat Dolls, Alanis Morissette und Billie Joe von der Punk-Band Green Day. "Wieviele Musiker bekommt man in eine Telefonzelle", lautet entsprechend die Tagline des Commercials, das zum Verkaufsstart des "Rokr" am 7. September anlaufen soll.

Die Kampagne wird Medienberichten zufolge nicht mehr von der bisherigen Lead-Agentur Ogilvy & Mather entwickelt, sondern von der Omnicom-Tochter BBDO, die sich den rund 100 Millionen US-Dollar schweren weltweiten Etat dem Vernehmen nach in einem Pitch sichern konnte. Motorola hatte seit dem Jahr 2000 mit O&M zusammengearbeitet. Ob die Kampagne auch in Deutschland zu sehen sein wird, steht offenbar noch nicht fest. Für Media in Deutschland war bislang Universal McCann, Frankfurt, zuständig.

Die Produktoffensive richtet sich unter anderem gegen den finnischen Wettbewerber Nokia, der zurzeit mit seinem Premium-Gerät N91 um Musik-affine Handykunden buhlt. mas

Meist gelesen
stats