Motorola gibt im Marketing Gas

Donnerstag, 12. Februar 2004

Der Handyhersteller Motorola will seine werbliche Präsenz in Deutschland 2004 massiv erhöhen. Wie Volker Häbel, Marketingchef bei der Handysparte von Motorola Deutschland, gegenüber HORIZONT.NET ankündigt, soll der Marketingetat in etwa verdoppelt werden. Von der Aufstockung dürften vor allem Printtitel profitieren. Laut Häbel soll die Bedeutung von Anzeigenkampagnen steigen. Zusätzlich wird es auch TV-Spots geben, so etwa für das Musik-Handy V600, die voraussichtlich im März auf zielgruppenaffinen Sendern wie Viva und MTV, dem weltweiten Kooperationspartner von Motorola, on Air gehen. Am stärksten soll jedoch die Präsenz am PoS ausgebaut werden. "Die Produkte sind sehr erklärungsbedürftig", so Häbel. Daher soll das Verkaufspersonal verstärkt technisch und inhaltlich geschult werden. "Die Kompetenz der Verkäufer kann mit entscheidend für den erfolg eines Produkts sein", so Häbel weiter.

Thematisch will Motorola im Werbejahr 2004 vor allem auf Musik, Lifestyle und Entertainment setzen. Neben neuen Handys mit eingebauten MP-3-Playern und vorinstallierten MTV-Inhalten kommt im 2. Quartal mit dem V180 das Nachfolgemodell des Designhandys V80 auf den Markt. Zudem soll die Zusammenarbeit mit Microsoft ausgebaut werden. So kommt im 3. Quartal mit dem MPX 100 das 2. Handy mit Microsoft-Betriebssystem heraus. Ein Thema, das laut Häbel auch werblich eine größere Rolle spielen wird. Ganz im Gegensatz zu den neuen Push-To-Talk-Geräten. Laut Häbel werden die Handys mit Walkie-Talkie-Funktion, die Motorola hierzulande frühestens im Mai auf den Markt bringt, in der Werbung noch keine große Rolle spielen. Grund ist, dass sich zunächst die Mobilfunkbetreiber auf einen technischen Standard einigen müssen, bevor der Dienst auch zwischen den verschiedenen Mobilfunknetzen funktioniert und somit massentauglich wird. mas
Meist gelesen
stats