Motor-Presse-Studie: Audi hängt die Konkurrenz ab

Mittwoch, 02. Februar 2005

Audi ist der große Gewinner der Leserbefragung "Die besten Autos 2005" des Motor-Presse-Stuttgart-Titels "Auto Motor und Sport". In vier Kategorien setzen sich die Ingolstädter an die Spitze - mit dem A3 (untere Mittelklasse), dem A4 (Mittelklasse), dem A6 (obere Mittelklasse) und dem A8 (Luxusklasse). Allerdings dürfte Audi vor allem von der Gunst der Stunde profitiert haben, denn in den vier Kategorien war die Marke mit Neuheiten oder Modellüberarbeitungen am Start.

Komplettiert wird der Erfolg des Volkswagen-Konzerns durch drei weitere Titel für den VW Polo (Kleinwagen), den Multivan (Vans) und den Touareg, der sich bei den Geländewagen an der Konkurrenz (BMW X5, Porsche Cayenne) vorbei an die Spitze wühlt. Damit gehen sieben von zehn Titeln an den VW-Konzern. Bei den Cabrios siegt der Mercedes SL, bei den Sportwagen der Porsche 911 und bei den Kleinstwagen der Mini von BMW.

Dies ist jedoch der einzige Erfolg der Münchner - die Marke BMW selber geht erstmals seit zehn Jahren leer aus. Auch aus dem von Experten erwarteten Sieg des neuen 1er in der unteren Mittelklasse ist nichts geworden. Offenbar sind Modellzyklen nicht automatisch eine Garantie für ein besseres Abschneiden einer Marke. Immerhin konnte der 1er den bisherigen Dauersieger VW Golf auf Platz 3 drängen.

Im Gegensatz zum deutlichen Abwärtstrend bei BMW hat sich Mercedes stabilisiert. Die Marke mit dem Stern landet bei den Cabrios mit dem SL und dem kleineren SLK einen Doppelerfolg; zudem reiht sich der modische CLS auf Rang 2 in der oberen Mittelklasse ein. rp

Alle Ergebnisse der "AMS"-Studie in der HORIZONT-Ausgabe 5/2005, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.
Meist gelesen
stats