Molkerei startet Szene-Brause Soneq

Donnerstag, 20. Juli 2006

Ab August soll die Marke Soneq den Markt der Erfrischungsgetränke mit einem Softdrink aufrollen. Absender Nordmilch hält sich aber im Hintergrund. Von August bis Dezember zeigt sich die bunte Brause im TV. Mit Blick auf eine eher jugendliche Zielgruppe werden Commercials bei RTL 2, MTV und Viva geschaltet. Geplant sind 225 Millionen Kontakte. Den Auftritt betreut die Kehrer Werbeagentur in Oldenburg. Den Vertrieb leistet Sportfit in Rheinberg. Die in fünf Varianten erhältliche Brause versucht sich weniger über den Geschmack zu positionieren, sondern will sich als Lifestyle-Drink mit Mehrwert darstellen. Dazu werden das Thema Musik und das Getränk dauerhaft verkoppelt. So können zur Markteinführung beispielsweise Klingeltöne und Wallpaper von Warner Musicüber eine Snap-Code-Mechanik auf dem Etikett auf das Handy geladen werden.

Hersteller von Soneq ist die GVV-Getränke Veredelungs- und Vertriebsgesellschaft bei Oldenburg. Geschäftsführer Gerrit Oltmanns ist auch Chef von Turm Sahne, einer Tochter des Molkereikonzerns Nordmilch. Doch der Milchriese taucht als Absender des süßen Drinks nicht auf. Offenbar war das Management der Überzeugung, dass ein eher konservativ wirkender Milchproduzent als Absender einer Szene-Brause den Kunden wohl kaum vermittelbar wäre. ork

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 29/2006, die am Donnerstag, 20. Juli erscheint.



Meist gelesen
stats