Möbelmarke Ikea wird gediegener

Dienstag, 10. August 2004

Ikea streift sein Junge-Leute-Image ab. Ab dem kommenden Geschäftsjahr, das Anfang September beginnt, will das schwedische Möbelhaus neben der Kernzielgruppe der jungen Familien neue Käuferschichten ansprechen und vor allem bei älteren Verbrauchern Boden gut machen. In einem ersten Schritt will Deutschland-Chef Werner Weber das Angebot an Möbeln im Landhaus- und Countrystil massiv aufstocken. Im kommenden Jahr soll der Anteil dieser Möbel am Gesamtportfolio um 10 Prozentpunkte auf dann 30 Prozent steigen.

Daneben sollen Rabatte - vor allem auf Küchen- und Schlafzimmermöbel - im Gesamtumfang von 130 Millionen Euro dazu beitragen, dass 2005 der Absatz um 25 Prozent und die Umsätze zweistellig zulegen. Im laufenden Geschäftsjahr wird Ikea hierzulande voraussichtlich einen Umsatz von 2,45 Milliarden erzielen - ein Plus von 10 Prozent gegenüber 2003. mas
Meist gelesen
stats