Möbel Höffner zieht sich aus Print zurück

Montag, 12. Oktober 2009
Die TV-Testkampagne lief auf reichweitenstarken nationalen Sendern
Die TV-Testkampagne lief auf reichweitenstarken nationalen Sendern

Höffner zieht Konsequenzen aus der Zeitungskrise: Der Möbelfilialist kündigt eine deutliche Reduzierung des Printbudgets ab 2010 an und will seine TV-Aktivitäten verstärken. Gleichzeitig geht Höffner erstmals mit einem separaten Online-Budget in die Jahresplanung. Bislang war die Möbelkette, die bundesweit mit 16 Häusern aufgestellt ist, vor allem im Beilagensegment aktiv. Eine kürzlich gestartete Testkampagne in TV und Online habe zufriedenstellende Ergebnisse erzielt, so dass man dieses Engagement im kommenden Jahr fortsetzen wolle. Das kündigt Jens Kretschmar, Mediachef der Inhouse-Agentur Wilcom an, die für Höffner sowohl Kreation als auch Mediaplanung umsetzt. Zu Details in Budgetfragen oder zum Mediaplan will sich Höffner derzeit noch nicht äußern. np
Meist gelesen
stats