Modestudie: Qualität wichtiger als Designer

Freitag, 09. Februar 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Modestudie Modekauf Ipsos


Nur neun Prozent der Deutschen legen Wert auf bekannte Modeschöpfer und 15 Prozent geht es beim Modekauf um die Marke. Rund Dreiviertel aller Deutschen legen dagegen "sehr großen Wert" darauf, sich in der Modekleidung "rundum wohl zu fühlen". Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Telefonumfrage unter 1000 Personen ab 14 Jahren, die das Marktforschungsinstitut Ipsos in Kooperation mit dem Fachmagazin "planung &analyse" durchführte. Männer wie Frauen legen dabei wert auf sehr gute Qualität, 87 Prozent stimmen diesem Anspruch zu, 60 Prozent vergeben den höchsten Zustimmungswert. Für ein Drittel der Befragten ist beim Modekauf der Preis "sehr wichtig". Ebenfalls ein Drittel erwartet absolut, dass Mode ihren individuellen Stil ausdrückt (35 Prozent) und sie anmacht (32 Prozent), Frauen ist das deutlich wichtiger als Männern. Jede dritte Frau (34 Prozent) legt sehr großen Wert darauf, dass Mode ihre Rolle als Frau betont, aber nur jeder siebte Mann (15 Prozent) möchte mit Mode ausdrücklich seine maskuline Rolle betonen. ork
Meist gelesen
stats