Modedesigner Jeremy Scott verpasst Smart einen Satz Flügel

Mittwoch, 28. November 2012
Houston: ich lass' die Apollo stehen und nehm' den Smart
Houston: ich lass' die Apollo stehen und nehm' den Smart

Selbst in den größten Metropolen der Welt dürfte der Fahrer dieses Autos Aufsehen, wenn nicht gar tumultartige Szenen hervorrufen. So klein der mit einem Elektromotor betrieben Smart Fortwo auch sein mag, mit diesen Flügeln am Heck wird er zum futuristischen Kunstobjekt. Verliehen wurden sie ihm von dem Modedesigner Jeremy Scott, der ansonsten Popstars wie Lady Gaga, Rihanna, Katy Perry und Madonna einkleidet. Sein Markenzeichen: Engelsflügel und die prangen nun auch an der Rückfront des kleinen Smarts. "Flügel sind für mich ein Stück Freiheit, daher wollte ich sie unbedingt für den Smart Electric Drive haben, um die Befreiung der Umwelt von schädlichen Emissionen zu visualisieren", sagte der Designer anlässlich der Weltpremiere im Vorfeld der Auto Show in Los Angeles. Für dieses Vorhaben wurde sogar die Karosserie des Autos verändert, da Mercedes Benz mit dem geflügelten Vehikel tatsächlich in Serie gehen möchte.

Mit Flügeln durch die Strassen: Jeremy Scott und Smart machen's möglich
Mit Flügeln durch die Strassen: Jeremy Scott und Smart machen's möglich
Das limitierte Smart-Car ist weiß lackiert, mit Chrom verziert und die Engelsschwingen aus transparentem Fiberglas mit Elementen in der Form von Raketen dekoriert. Sie leuchten rot auf, wenn der Fahrer bremsen oder rückwärts fahren muss. Doch dem nicht genug, neben einem Interieur in weißem Nappa-Leder bekamen auch die vorderen Scheinwerfer ein Facelifting und wurden mit schwungvollen Augenbrauen geschmückt.

"Wir werden 2013 auch eine Edition des Smart Fortwo mit Strassenzulassung in den Verkauf bringen", verspricht Smart-Chefin Annette Winkler. Bleibt nur zu wünschen, dass dem geflügelten Smart kein LKW die Flügel rasiert, wenn es in einer engen Strasse quer in der Parklücke steht. ejej
Meist gelesen
stats