Mobilfunker Orange steigt beim F-1-Team Arrows aus

Mittwoch, 17. Juli 2002

Das französische Telekommunikationsunternehmen France Telecom, das mit rund 60 Milliarden Euro verschuldet ist, setzt seinen strikten Sparkurs fort. Branchenexperten zufolge beendet die Mobilfunktochter Orange ihr Formel-1-Engagement am Ende der Saison 2002 mit dem Auslaufen des Drei-Jahres-Vertrages. Für das F-1-Team Orange Arrows ein harter Schlag, denn der Rennstall würde nicht nur seinen halben Namen verlieren, sondern auch jährlich und 22,5 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats