Mobile-Banking-App: Sparkasse kommt aufs Smartphone

Dienstag, 08. Dezember 2009
Heinrich Haasis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands
Heinrich Haasis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands

Gute Nachrichten für Sparkassen-Kunden ohne iPhone: Ab sofort können auch Besitzer eiens Blackberrys, Nokia-Smartphones oder eines anderen Mobiltelefons mit den Betriebssystemen Android oder Windows Mobile auf eine Mobile-Banking-Applikation des Finanzdienstleisters zugreifen. Mit dem kostenfreien "S-Finanzstatus" können Kunden alle Kontosalden abrufen. Die kostenpflichtige Premiumversion "S-Banking" bietet Mobile-Banking inklusive Überweisung und Multibankenfähigkeit. Bereits im Juni haben die Sparkassen Mobile-Banking-Applikationen für das iPhone gelauncht. "Das neue Angebot für unsere Kunden ist eine konsequente Fortführung unserer Multikanal-Strategie", sagt Heinrich Haasis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands. Mit den Bank-Apps will die Sparkasse den Trend zum mobilen Internet bedienen: Derzeit surfen der Studie "Mobile Web Watch 2009" von Accenture zufolge bereits rund 7,7, Millionen Deutsche mit mobilen Endgeräten, 31 Prozent davon interessieren sich für Bankgeschäfte per Handy. np
Meist gelesen
stats