Mitsubishi kappt europäisches Marketing

Freitag, 20. März 2009
Mitsubishi steht in Europa ohne Marketingabteilung da
Mitsubishi steht in Europa ohne Marketingabteilung da
Themenseiten zu diesem Artikel:

Autobauer Mitsubishi Japan AMI Toni Müller


Der japanische Autobauer Mitsubishi schrumpft seine Europa-Organisation drastisch zusammen: Wie der Autohersteller am heutigen Freitag mitteilte, müssen in der Amsterdamer Zentrale knapp die Hälfte aller Mitarbeiter ihren Hut nehmen. Eine Marketing-Abteilung wird es auf europäischer Ebene künftig nicht mehr geben, erfuhr HORIZONT.NET.  Die Marketer waren bislang unter anderem für die Entwicklung länderübergreifender Kampagnen zuständig, die von den einzelnen Märkten übernommen werden konnten.  "Das wird jetzt verstärkt von Japan ausgehen, erklärt ein Sprecher.

Ist schon weg: Marketingchef Toni Müller
Ist schon weg: Marketingchef Toni Müller
Mitsubishi hatte kürzlich bereits harte Spaßnahmen für den deutschen Markt ergriffen: Das Unternehmen hatte vor wenigen Wochen bekanntgegeben, in der Harheimer Deutschlandzentrale 50 von 200 Jobs abzubauen und nicht mehr an den Automessen IAA und AMI teilzunehmen. Daraufhin hatte unter anderem Marketingchef Toni Müller den Importeur verlassen. In Branchenkreisen wird davon ausgegangen, dass Mitsubishi auch seine Ausgaben für klassische Werbung hierzulande eindampfen wird.  "Wir fokussieren uns künftig sehr stark auf Handelsmarketing", sagt ein Sprecher, ohne Details zum geplanten Mediamix zu nennen. jh     
Meist gelesen
stats