Mit Pokémon schreibt Nintendo eine Erfolgsstory

Montag, 10. Januar 2000

Mit der Spielkassette Pokémon hat Nintendo in Großostheim seine Absatzerwartungen übertroffen. Wie das Unternehmen mitteilt, seien seit der Markteinführung im Oktober vergangenen Jahres in Deutschland mehr als 800.000 Pokémon-Kassetten verkauft worden. Damit setzt Nintendo die in den USA und Japan gestartete Erfolgsserie des Videospiels fort, wo seit 1996 fast 20 Millionen Kassetten verkauft wurden. In Europa ging das Videospiel bis Ende 1999 rund 2 Millionen Mal über die Ladentheke. Als Grund nennt das Unternehmen, dass Pokémon es erstmals ermöglicht, virtuelle Spielfiguren zu sammeln und zu tauschen. Den Angaben zufolge wurde in Deutschland durch Pokémon auch der Abverkauf des Nintendo Game Boy gefördert. Hierzulande wurden mit 420.000 verkauften Game Boys rund 50 Prozent der Spielkonsolen nach der Markteinführung des Videospiels verkauft. Nintendo plant in diesem Jahr eine Vielzahl von Pokémon-Lizenzprodukten auf den Markt zu bringen.
Meist gelesen
stats