"Mission Impossible": Coke Zero schiebt Actionstreifen mit globaler Kampagne an

Dienstag, 01. November 2011
-
-

Coca-Cola nutzt den Filmstart des vierten „Mission: Impossible"-Streifens für eine große Promotion. Ein entsprechender Lizenzvertrag mit dem Filmstudio Paramount Pictures gestattet dem Getränkeriesen umfangreiche Marketingmaßnahmen - Absender auf Markenebene ist die zuckerfreie Limo Coke Zero. Eine globale Kampagne wird in den kommenden Wochen in diversen Ländern ausgerollt. Der Film „Mission: Impossible - The Ghost Protocol" (deutscher Titel: "Mission: Impossible - Phantom Protokoll) läuft am 15. Dezember an. In Anlehnung an die Markenphilosophie „Make it Possible" hat das Coke-Zero-Team aus Atlanta heraus ein Bündel an Maßnahmen geschnürt, derer sich die Ländergesellschaften bedienen können. Dazu gehört ein TV- sowie mehrere Kinospots, diverse Onlinemaßnahmen inklusive einer eigenen Microsite sowie umfangreiches Packaging- und PoS-Material. Damit kein Kinobesucher den Sponsor übersieht, werden Getränkebecher und Popcorn-Eimer entsprechend gestaltet.



Der Spot ist bereits auf Youtube zu sehen. Er bedient sich einzelner Filmsequenzen und zeigt gleich zu Beginn eine der Hauptszenen, in der Hauptdarsteller Tom Cruise vom höchsten Gebäude der Welt - dem Burj Khalifa Hochhaus in Dubai - springt. Der Film ist eine Co-Produktion von Coca-Cola und Paramount.

Die Kampagne ist in Japan und der Schweiz gestartet, weitere Länder aus den Kernregionen Europa, Lateinamerika und dem mittleren Osten folgen, ebenso die USA. In Deutschland wird das Filmsponsoring allerdings nicht aktiviert. mh
Meist gelesen
stats