Mini sucht gemeinsam mit Burton die kreativsten Snowboarder

Donnerstag, 13. Januar 2011
Bei den Burton European Open startet die Partnerschaft
Bei den Burton European Open startet die Partnerschaft

Mit den Burton European Open (BEO) beginnen der Autohersteller Mini und die Snowboardmarke Burton eine Partnerschaft, die während der gesamten Burton Global Open Series (BGOS) andauern wird. Mini ist jedoch nicht nur Sponsor des Events, sondern sucht unter dem Motto "Creative Use of Space" auch die kreativsten Snowboarder. "Mini und Burton sind in ihrem jeweiligen Segment Benchmark", erklärt Wolfgang Armbrecht, Leiter Mini Brand Management, die Zusammenarbeit. "Hier kooperieren zwei sehr starke und emotionale Marken, die beide individuellen Fahrspaß bei kreativen Design garantieren." Laut Armbrecht sind Snowboards und Autos mehr als nur Fortbewegungsmittel: "Sie stehen für ein Lebensgefühl."

Derzeit finden die BEO im Schweizer Skiort Laax statt. Im Rahmen der BGOS veranstaltet Burton im Februar und März außerdem die Wettbewerbe Burton Canadian Open und Burton US Open. Bei allen drei Events sucht Mini nach Wintersportlern, die "begrenzten Raum möglichst kreativ nutzen": Kamerateams dokumentieren die Halfpipe- und Slopestyle-Wettbewerbe und stellen Filme der kreativsten Sprünge auf der Mini-Facebook-Seite online. Die User können dort ihren Favoriten auswählen. Die besten Snowboarder kommen in die globale Endausscheidung, die beiden Gesamtsieger werden Ende März schließlich mit dem "Creative Use of Space Awards" sowie mit 25.000 US-Dollar Preisgeld belohnt. Auch auf Youtube und auf der Mini-Space-Website wird der Wettbewerb begleitet. sw
Meist gelesen
stats