Milka eröffnet Tempel der Versuchung

Mittwoch, 21. März 2012
-
-


Es riecht nach Holz. Die Berge sind zu sehen, die Menschen tragen Tracht. Und mitten im Raum steht eine Kuh - und die ist lila. Willkommen in der Milka Welt. Gestern eröffnete Kraft Foods in der Münchner Schrannenhalle die erste Begegnungsstätte für die Kultmarke. Ein Tempel der süßen Versuchung auf 800 Quadratmetern, ein Paradies für Freunde der Marke. Von der Tafelschokolade über den Schmunzelhasen bis hin zu zahlreichen Merchandisingprodukte wie Stoffkuh, Kappe und Lebkuchenherz. Selbst Trachten, entworfen von Modemacherin und TV-Stylingexpertin Lola Paltinger, gibt es hier zu kaufen. Und so verwundert es kaum, dass díe Neugierde bei den Münchner groß ist, auch bei Milka-Testimonial Maria Höfl-Riesch. Sie stöbern, sie schauen, sie kaufen. Die Atmosphäre im Laden finden viele gelungen, obwohl die Markenwelt im Untergeschoss der Schrannenhalle liegt. Doch der Hüttenstil, die Liebe zum Detail und Fenster, hinter denen Bergbilder grüßen, lassen so etwas wie Alpengefühl entstehen und das mitten in der Stadt.

Bussi zur Eröffnung: Skistar Maria Höfl-Riesch und die Milka-Kuh
Bussi zur Eröffnung: Skistar Maria Höfl-Riesch und die Milka-Kuh
Die Eröffnung der Milka Welt steht nicht allein. Sie ist ein weiterer Baustein innerhalb der Jubiläumsaktivitäten der Marke anläßlich ihres 111. Geburtstages. Lange hat man nach einem Raum, einer Stadt und einem Konzept gesucht. Jetzt ist Kraft Foods in München fündig geworden. Für Jürgen Leiße, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kraft Foods in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ist die Begegnungsstätte ein Meilenstein auf dem Weg zu noch mehr Nähe zum Kunden. Milka will zuhören, die Marke erlebbar machen, sich austauschen, nicht einfach nur verkaufen. Fast alles wie auf einer Almhütte, nur ohne Aprés-Ski-Gedöns, aber dafür mit Marken-Entdeckungsfaktor. mir
Meist gelesen
stats