Microsoft wirbt viral für den IE8

Montag, 29. Juni 2009
Nichts für zarte Gemüter: Der Spot für den Internet Explorer 8
Nichts für zarte Gemüter: Der Spot für den Internet Explorer 8

Im Krieg der Browser zwischen Internet Explorer, Firefox und Google Chrome greift Microsoft für den aktuellen Internet Explorer 8 zur viralen Kampagne. Gleich vier Clips wurden im Web verteilt. Die Spots, die Superman-Darsteller Dean Cain präsentiert, sind teilweise nichts für zarte Gemüter. So übergibt sich eine Frau beim Blick auf die Seiten, die ihr Ehemann zuvor angesurft hat. Microsoft kommuniziert damit den "in Private"-Modus des neuen IE.  Zu sehen sind die Spots auch im Youtube-Kanal zum Explorer.

In Deutschland ist der Mozilla Firefox in seiner aktuellen Version inzwischen die Nummer 1 unter den Browsern. Mit einem Nutzeranteil von 40 Prozent hat der Fuchs die Nase vorn, so eine Studie von Fittkau & Maaß. Internet Explorer 7 und 8 kommen  unter den deutschsprachigen Nutzern auf einen Anteil von 38 Prozent. Allerdings kommt der veraltete IE auch noch auf einen Marktanteil von 12 Prozent. ork
Meist gelesen
stats