Microsoft pusht Standort Deutschland

Dienstag, 09. September 2008
Chef von Microsoft Deutschland: Achim Berg
Chef von Microsoft Deutschland: Achim Berg

Zusätzliche 35 Millionen Euro will Microsoft in den Ausbau des deutschen Marktes investieren. Das Geld soll insbesondere in Personal, Marketing und in den Ausbau der Partnerorganisation fließen. Microsoft hatte am 1. Juli einen dreijährigen Wachstumsplan für den deutschen Standort gestartet. Wichtigste Bausteine seien der Ausbau des Online- und Endkundengeschäfts sowie die langfristige Ausrichtung des Partnernetzwerkes an den Bedürfnissen der Kunden. Auf der heutigen Deutschen Partnerkonferenz in München präsentierte Deutschland-Chef Achim Berg dieses Programm erstmals.

Deutschland sei nach den USA und Japan der wichtigste Markt für Microsoft. Dennoch gebe es hier noch viel Spielraum für Investitionen in Computertechnik. Deutsche Unternehmen investierten hier nur halb soviel wie ihre amerikanischen Konkurrenten. Auch bei privaten Nutzern will Microsoft zulegen. So ist unter anderem der Ausbau der Internetplattform MSN geplant.

Microsoft hatte hierfür ebenfalls zum 1. Juli seine Consumer-orientierten Aktivitäten in eine neue Unit, der Consumer and Online International, gebündelt, um das Geschäft mit den Endkunden zu stärken. jm
Meist gelesen
stats