Mezzo Mix entdeckt die witzige Seite des Küssens

Mittwoch, 30. Mai 2012
-
-

Bisher ging es dramatisch, wenn auch etwas unfreiwillig komisch zu, wenn Mezzo Mix den Kuss zwischen Cola und Orange inszenierte. Ein junges Paar stürmte unmotiviert in einen Laden, um sich vor den Augen des verwirrten Ladenbesitzers zu küssen. Ab sofort ist ein neuer, von McCann Erickson Berlin adaptierter Spot auf Sendung, der den Kuss bewusst humorvoll inszeniert: Ein junger Mann ist, während er in der Küche seines Freundes Mezzo Mix trinkt, etwas zu sehr hingerissen von dessen gutaussehender Mutter. Entsprechend abrupt wird er aus seinen Träumereien gerissen.
Die neue Kampagne begleitet eine Verkaufsförderungsaktion bis 31. Oktober, bei der Mezzo Mix als Hauptpreis 1 Million Euro auslobt. Die Kampagne unter dem Claim "Ein Kuss, der alles ändert" umfasst 55 Millionen Aktionsetiketten, die im Handel kursieren werden. Erst nachdem die jeweilige Flasche getrunken wurde, kann der Aktioncode gesehen werden, der per SMS an Mezzo Mix zu schicken ist. Die dafür nötige digitale Kampagnenstruktur hat die Berliner Agentur Argonauten G2 entwickelt. Die mobile Promotion der Kampagne übernimmt Sevenval.

Der Spot beruht auf einen Werbeauftritt der brasilianischen Getränkemarke Kuat, die ebenfalls zum Coca-Cola-Konzern gehört. Die Darstellerin der Mutter Silvia Helena de Oliveira Silva und Arthur Marques Alavarse, der den jugendlichen Erotomanen spielt, sind in Brasilien anerkannte Schauspieler. Da bei dem Kuat-Spot der Junge allerdings nicht von einem Kuss träumt, musste der Spot erheblich nachberarbeitet werden, um in die "Cola küsst Orange"-Logik der deutschen Mezzo-Mix-Kampagne zu passen. cam
Meist gelesen
stats