Metro verliert Streit um Markenrecht

Donnerstag, 28. September 2006

Der Handelskonzern Metro in Düsseldorf hat den Rechtsstreit um das exklusive Copyright für den Namen Metro verloren. Das Unternehmen verklagte die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), als diese einen Teil der eingesetzten Busse "Metrobus" nannte. Es sah damit die Firmen- beziehungsweise Markenrechte grundlegend verletzt. Metro war parallel gerichtlich auch gegen die Hamburger Hochbahn und den Hamburger Verkehrsverband (HVV) vorgegangen. Beide Betriebe verwenden ebenfalls den Begriff "Metro" für ihre Busse und Bahnen. Mit dem heutigen Urteil des Oberlandesgerichtes Hamburg steht die Verwendung des Namens den verklagten Verkehrsverbänden frei. ork

Meist gelesen
stats