Metro Group startet größte Corporate Kampagne ihrer Geschichte

Dienstag, 03. Mai 2011
Die Anzeigenmotive folgen Themen - dieses hier der Expansion nach China
Die Anzeigenmotive folgen Themen - dieses hier der Expansion nach China

Der Handelsriese Metro Group spannt den Regenschirm: Mit der größten Corporate Kampagne in der Unternehmensgeschichte will der Konzern gleichzeitig das Dach und die Vertriebsmarken stärken. Mit dem Claim „Zum Handeln geschaffen" - in der internationalen Version „Made to trade" - will Metro Meinungsführer aus Politik und Wirtschaft ansprechen sowie bei allen gesellschaftlichen Interessengruppen für Aufmerksamkeit sorgen. Zu dem Handelskonzern gehören starke Vertriebsmarken wie Metro, Real, Media-Markt, Saturn und Galeria Kaufhof. „Die Metro Group ist der internationalste Händler weltweit und hat im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis erwirtschaftet. Diese starke Position unterstreichen wir nun auch mit einer verstärkten Dachmarkenkommunikation", sagt Michael J. Inacker, Leiter Kommunikation, Außenbeziehungen und CSR der Metro Group. Den kommunikativen Schwerpunkt der Kampagne bilden die Themen Internationalisierung, Kundenorientierung, Nachhaltigkeit, wirtschaftliche Leistungskraft und der Anspruch, Vorreiter im Handel und bei handelspolitischen Themen zu sein.

Dabei werden verschiedene kommunikative Plattformen verbunden: neben einem zentralen Meinungsportal (Zumhandelngeschaffen.de) und diversen Dialogformaten gibt es eine Anzeigen- und Plakatkampagne. Offizieller Startschuss der Kampagne fällt am kommenden Freitag, dem 6. Mai, wenn der Konzern seine Jahreshauptversammlung abhält.

Kompetenz bei Lebensmitteln ist ein weiteres Thema
Kompetenz bei Lebensmitteln ist ein weiteres Thema
Die Anzeigenstrecke mit plakativen und durchaus anspruchsvollen Motiven soll die zentralen Markenwerte vermitteln und wird in führenden deutschen und internationalen Medien geschaltet (Kreation: BBDO Proximity). Die jeweils ausgewählten Motive folgen thematischen Anlässen. Zu Beginn gibt es auch alle auf einmal: Anlässlich des 15-jährigen Bestehens veröffentlicht das Unternehmen in führende Tageszeitungen einen Beileger mit allen Kampagnenmotiven.

Schwerpunkt der Outdoormaßnahmen bilden Werbeflächen am Düsseldorfer Flughafen. Zum Eurovision Song Contest Mitte Mai sind außerdem großflächige Plakatierungen in der ganzen Stadt geplant.

Mit dem Start der Dachmarkenkommunikation will Metro auch den Dialog mit Politik und NGOs intensivieren. Inacker: „Als internationaler Handelskonzern stehen wir im Fokus der Öffentlichkeit. Angesichts der hohen Erwartungen an eine nachhaltige Unternehmensführung ist der Dialog mit unseren Anspruchsgruppen von zentraler Bedeutung." Bei der Meinungsführer-Kommunikation arbeitet Metro mit der Düsseldorfer Kommunikationsberatung Deekeling Arndt Advisors zusammen. mh
Meist gelesen
stats