Metall-Arbeitgeber starten Anzeigenserie

Mittwoch, 05. Dezember 2001

Vor Beginn der Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft IG Metall und dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Februar versuchen die Arbeitgeber über die öffentliche Meinung Druck auf die Arbeitnehmerseite und die Gewerkschafts-mitglieder auszuüben. In Anzeigen in "Bild", "Bild am Sonntag", "Auto-Bild" und "Sport-Bild" gratuliert Gesamtmetall den Arbeitnehmern mit ironischen Claims wie "Sie haben gewonnen!" und "Irrtum zu ihren Gunsten".

Dabei verweist der Verband in der Copy auf die Lohnerhöhungen für die Arbeitnehmer im Frühjahr, die seitdem erlittenen Verluste der Unternehmen und die niedrige Produktivitätsrate. Drei verschiedene Anzeigenmotive, gestaltet von der Agentur Scholz & Friends in Berlin, werden innerhalb eines Monats eingesetzt.

Weitere Motive sind je nach Verlauf der Tarifrunde geplant. Ziel der Kampagne sei es, so Gesamtmetall-Sprecher Martin Leutz, die von Gewerkschaften und Medien verbreiteten Fakten zu korrigieren und übertriebene Erwartungen an die Tarifrunde zurückzuschrauben.
Meist gelesen
stats