Mercure rollt internationale Kampagne aus

Donnerstag, 02. Dezember 2010
Die Motive stammen von Australie in Paris
Die Motive stammen von Australie in Paris

Die Hotelkette Mercure erhöht zum Jahresende den Werbedruck und startet eine internationale Kampagne. Der Auftritt der Marke aus dem Accor-Konzern steht unter dem Slogan "Let Good Things Happen". Den Anfang machte Ende November Frankreich mit Plakaten an Bahnhöfen und Flughäfen. Seit Monatsanfang ist die Kampagne jetzt auch in Deutschland mit zwei Motiven präsent. Ziel des Ganzen: Mercure will seine Markenbekanntheit global weiter ausbauen. Vor allem soll die Kampagne zwei Botschaften transportieren: Zum einen die Größe des internationalen Netzwerks mit 700 Mittelklasse-Hotels. Zum anderen die Qualitätsstandards der Hotels und die Kompetenz der Mitarbeiter. Neben Anzeigen in Printtiteln kommen Online- und PoS-Aktivitäten zum Einsatz. Zum Start in Deutschland gibt es zudem eine groß angelegte Out-of-Home-Kampagne in Städten wie Berlin und Frankfurt. Sie umfasst City Light Poster, Big Banner und Traffic Boards. Zudem übernehmen verschiedene Mercure Hotels die Farben des "Let Good Things Happen"-Slogans.

Doch das Unternehmen will es nicht nur bei Werbeaussagen belassen, sondern diese auch leben. In Frankfurter Supermärkten unterstützt ein "Mercure-Helping-Hand-Team" mit einem Einpack-Service Kunden bei ihren Einkäufen. Ab Januar folgt dann der globale Roll out in den weiteren Ländern, in denen Mercure aktiv ist, wie etwa Brasilien und Australien. Für die Kreation zeichnet die Pariser Werbeagentur Australie verantwortlich. mir

Meist gelesen
stats