Mercer-Studie erwartet Verdoppelung beim Couponing

Montag, 04. August 2003

Bis zum Jahr 2007 wird sich die Gesamtzahl an Coupons von derzeit 6,5 Milliarden auf rund 15 Milliarden mehr als verdoppeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Mercer Management Consulting. 65 Prozent der befragten Unternehmen schreiben Gutschein-Aktionen in den kommenden fünf Jahren eine hohe bis sehr hohe Bedeutung zu. Allerdings, so die Studienmacher, sei Couponing für Hersteller wie Händler nicht ohne Risiko. Gutschein-Aktivitäten sind zwar relativ leicht abzuwickeln und steigern kurzfristig den Umsatz eines Produktes, reduzieren aber die Kundenprofitabilität und erhöhen die Preissensitivität wie auch die Wechselbereitschaft beim Kunden. Eine langfristige Bindung der Kunden ist damit kaum möglich.

Sind derzeit noch Filial-Couponing und klassisches Medien-Couponing mit vergleichsweise geringen Kosten die wichtigsten Couponing-Arten, werde künftig das kostenintensivere Direct-Mail-Couponing signifikant an Bedeutung gewinnen. "Direct-Mail-Couponing generiert aufgrund seiner zielgruppenspezifischen Ausgestaltung maximale Aufmerksamkeit und damit hohe Einlösequoten", so James Bacos, Director bei Mercer Management Consulting. Innovative Distributionsformen wie Couponing über Internet oder Mobiltelefon dürften aber Nischenmärkte bleiben. ork
Meist gelesen
stats