Mercedes-Benz setzt auf Konsistenz und Kontinuität im Markenauftritt

Donnerstag, 27. Januar 2011
Mercedes-Markenchef Anders Sundt Jensen
Mercedes-Markenchef Anders Sundt Jensen


Patentnummer 37435. Hinter den fünf Ziffern verbirgt sich eine Erfindung, die die Welt verändert hat. 
Carl Benz ließ am 29. Januar 1886 sein „Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb" beim Berliner Reichspatentamt registrieren. Das war die Geburtsstunde einer ganzen Branche und der Marke Mercedes-Benz. 125 Jahre später feiert die Stuttgarter Premiummarke den 125. Geburtstag mit einem feierlichen Festakt, die flankierende Jubiläumskampagne läuft bereits seit zehn Tagen mit TV-Spot, Anzeigen, Webspecial  und Beilegern in Magazinen (Agenturen: Jung von Matt/Elbe und Scholz & Volkmer). Kaum jemand kann sich dieser Tage der Party, der Historie und der Zukunft der Marke entziehen. Bis in den Spätsommer zur IAA wird es Aktionen und Veranstaltungen geben. Schon vor Weihnachten läutete die wichtigste Marke des Daimler-Konzerns die Jubel-Wochen ein. Das Mediabudget, das im vergangenen Jahr laut Nielsen Media Research auf brutto 139,3 Millionen Euro stieg und damit um 22 Millionen Euro höher lag als 2009, wird auch in diesem Jahr wachsen. Zwangsläufig.

Das Jubiläum, neue Modelle wie den CLS, die E-Klasse, der SLK oder den SLS AMG Roadster laden dabei den Mythos der Marke neu auf. Und sie geben Raum für Geschichten und Emotionen. "Wir dürfen niemals aufhören, das Auto neu zu erfinden", sagt Anders Sundt Jensen im exklusiven Interview in HORIZONT.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Das ausführliche Interview mit Anders Sundt Jenden lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 04/2011 vom 27. Januar.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Für den Mercedes-Benz-Markenchef sind Konsistenz und Kontinuität im Markenauftritt sowie das Aufgreifen aktueller Entwicklungen wesentliche Erfolgstreiber und ein Muss in der täglichen Arbeit. „Unser Marketing beruht auf einer klaren Strategie und sich daraus ableitenden Maßnahmen." So stellt Mercedes-Benz etwa seine Modelle in den Mittelpunkt der Kommunikation. Und das ist nicht die einzige Veränderung in den vergangenen Monaten. "Wir haben die Ausrichtungen der Botschaften harmonisiert und ein klares Verständnis entwickelt, wann wir welche Mittel nutzen", sagt Jensen.

Besonderes Feature des Web-Specials von Scholz & Volkmer ist ein neu vertontes "Happy Birthday"-Ständchen - allerdings wird dieses nicht gesungen, sondern gehupt. Die Hauptdarsteller sind Mercedes-Fahrzeuge der vergangenen 125 Jahre. Die Produktion des "Hupkonzerts" übernahm Good Film Stuttgart (Regie: Björn Amend). Zum Einsatz kommt der Film zudem auch anlassbezogen bei Events. mir
Meist gelesen
stats