Melitta: Barista Timon und die Filtertüte

Donnerstag, 18. August 2011
-
-

Melitta kommt zurück. Die Kaffeemarke, die in den vergangenen Monaten nahezu völlig medial abgetaucht war, gibt ab kommenden Montag ein eindrucksvolles Comeback in den Werbeblöcken der TV-Sender, Online und auf den Anzeigenseiten von Publikumstiteln. Im Mittelpunkt des Auftritts steht Timon, die 2.0-Version des Melitta-Manns. Den TV-Spot zeigt Horizont.net exklusiv vorab.


Es ist nicht nur die integrierte Kampagne, mit der die Marke wieder Flagge zeigt. Erstmals seit gut zehn Jahren treten die Melitta Kaffee in Bremen und Melitta Haushaltsprodukte in Minden wieder werblich unter einem Dach auf. Für den Zusammenschluss gibt es gute Gründe. „Wir sind zwar zwei unterschiedliche Unternehmenszweige, aber für den Konsumenten spielt das keine Rolle. Er kauft Melitta“, erklärt Ebba Grebe, bei Melitta Kaffee fürs Marketing zuständig. Die Urmutter der Filtertüte ist die einzige Kaffeemarke, die alles rund um das schwarze Getränk anbietet – von der eigenen Rösterei bis hin zu Kaffeevollautomaten. So hat sich Melitta bei den High-Tech-Maschinen seit 2008 einen Marktanteil von sieben Prozent in Europa erobert, wie Werner-Ulrich Lange, Leiter Kaffee- & Tee-Genuss und Mitglied der Geschäftsleitung der Melitta Haushaltsprodukte, sagt. Für Grebe ergibt sich die Angebotsvielfalt aus der eigenen Philosophie und dem eigenen Anspruch: „Freude am Kaffee‘ ist unsere Brandessenz.“

Die neue Dachmarkenstrategie soll diese Leidenschaft zum Produkt wieder stärker in das Bewusstsein der Verbraucher rücken. BBDO Proximity als Leadagentur hat eine ganze Kampagnenplattform entwickelt, in der Timon die zentrale Rolle spielt. Der 27-Jährige bringt Expertise und Glaubwürdigkeit mit. Er arbeitet als Barista in einer Berliner Kaffeebar. „Wir haben ganz bewusst auf einen Schauspieler verzichtet“, sagt BBDO-Managing Director Dirk Bittermann. Er soll wie die Melitta dem Kunden auf Augenhöhe begegnen, in der Werbung, in der Social-Media-Welt, am Point of Sale und auf Events. Bereist auf der Ifa in Berlin Mitte September wird Timon live zu sehen sein. Demnächst berichtet er aus Brasilien und New York auf Facebook über Kaffeeanbau und Trends. Im ersten TV-Spot wird er hingegen die Vorzüge der Filtertüte preisen.

Über das investierte Budget spricht Melitta indessen nicht, nur so viel wird verraten. „Wir werden unseren Anteil am Share of Advertising sehr deutlich erhöhen.“ Das könnte man durchaus als Kampfansage an den Wettbewerb verstehen. Melitta ist wieder da. mir

Mehr zum Werbecomeback von Melitta und dem Melitta-Mann lesen Abonnenten in der aktuellen Ausgabe von Horizont, die am heutigen Donnerstag erscheint.
Meist gelesen
stats