Meinungsbarometer prognostiziert Zunahme an Billigstrom

Montag, 03. Januar 2000

Bei der Auswahl des Stromanbieters dreht sich alles ums Geld. Diese Ansicht vertritt die Mehrheit der 250 Führungspersonen aus Politik, Wirtschaft und Medien, die im Rahmen des Meinungsbarometers 10 von Kohtes Klewes in Düsseldorf unter anderem zum Thema Strommarkt befragt wurden. So rechnet die Mehrheit der Opinion-Leader mit einem zunehmenden Preiskampf in der Branche in Deutschland (99,2 Prozent), einem verstärkten Angebot an Billigstrom aus dem Ausland (89,2 Prozent) und der Zunahme des Verdrängungswettbewerbs auf dem deutschen Strommarkt (88,8 Prozent). 88,2 Prozent rechnen damit, dass sich das System maßgeschneiderter Tarife zukünftig noch stärker durchsetzen wird. Dass der freie Strommarkt die Durchsetzung regenerativer Energien behindert, finden immerhin 68,4 Prozent der Befragten. Einen weitgehend übersichtlichen Markt infolge des freien Handels mit Strom erwarten 66,8 Prozent. Die Opinion-Leader wurden neben dem Strommarkt und weiteren Themen auch zu ihrer Einschätzung der Akzeptanz von gentechnisch veränderten Lebensmitteln in der Bevölkerung befragt. Diesbezüglich seien in Deutschland bislang keine Anzeichen für einen Umschwung der kritischen öffentlichen Meinung zu erkennen, wobei die Deutschen der Mehrheit der Befragten nach als besonders kritisch gegenüber Genfood eingestellt sind. 75,4 Prozent der Befragten sehen Lebensmittelskandale als Hauptgrund für die kritische Einstellung der Öffentlichkeit gegenüber dem ,,Genfood".
Meist gelesen
stats