Mein Burger: McDonald's erntet mehr Frauen aber weniger Rezepte

Montag, 15. April 2013
Die Gewinner der dritten Auflage von "Mein Burger" (Foto: McDonald's)
Die Gewinner der dritten Auflage von "Mein Burger" (Foto: McDonald's)
Themenseiten zu diesem Artikel:

McDonald’s Fastfoodkette Sprichwort Einschränkung


Aller guten Dinge sind Drei - dieses Sprichwort gilt für Crowdsourcing nur mit Einschränkungen: Im dritten Jahr konnte McDonald's mit seinem Wettbewerb "Mein Burger" zwar einerseits für Fastfoodketten notorisch schwer zu erreichende weibliche Zielgruppe aktivieren. Erstmals konfigurierten mehr Frauen als Männer einen Burger. Doch gleichzeitig ging die Beteiligung zurück: Für dieses Jahr beziffert McDonald's die Zahl der eingereichten Vorschläge auf "mehr als 200.000", ein deutlicher Einbruch im Vergleich zu den 327.000 Einreichungen im Vorjahr. Dabei hatte der Systemgastronomie-Riese mit einigen Innovationen versucht, den Wettbewerb frisch und relevant zu halten. Neben drei Gewinner-Slots für klassische Burger-Ideen gab es die neuen Kategorien Veggie und Snacks. Inhaltlich scheint das erweiterte Konzept durchaus funktioniert zu haben. Denn "Mein Burger" gelang es nicht nur, die Frauen verstärkt zu aktivieren, sondern hat auch die männlichen Burger-Fans nicht mit der neuen Veggie-Kategorie verschreckt. In dieser Kategorie stammt die Mehrheit der Einreichungen sogar von Männern.

Daher dürfte McDonald's "Mein Burger" unter den Gesichtspunkten der Unternehmensstrategie als vollen Erfolg verbuchen, auch wenn die Relevanz als Kommunikationsthema zurückzugehen scheint. Denn das Unternehmen steht unverändert vor der Herausforderung, Lösungen für den gesellschaftlichen Trend zur Fleischvermeidung sowie frauenaffine Produkte zu entwickeln.

Wie die Gewinner des Jury-Events in der McDonald's-Testküche sich tatsächlich schlagen, wird sich allerdings erst im Sommer zeigen, wenn die drei klassischen Burger Pietsmietburger, McVickyTsatsiki, McGoeerki sowie der vegetarische McBörgerding und der Snack-Gewinner MCKlemore Three Chicken in die Filialen kommen werden. Dann werden voraussichtlich auch die Erfinder der Sieger-Kreationen in der begleitenden TV-Kampagne ihren großen Auftritt haben. Für ihren Titel mussten sie vor der Fachjury neben Geschmacksicherheit auch schon Kommunikationsstärke beweisen. Für jeden der 21 Teilnehmer der Testküchenprüfung war eine Präsentation "Warum mein Burger?" Pflicht. cam
Meist gelesen
stats