Mehrheit der Verbraucher vertraut den Werbeaussagen

Mittwoch, 26. März 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbeaussage Bundesebene TNS Emnid Bielefeld


Eine klare Mehrheit der Bundesbürger findet Werbung glaubwürdig. Knapp 53 Prozent aller Deutschen vertrauen den Werbeaussagen. Damit sind die Ergebnisse auf Bundesebene im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Während das Vertrauen im Westen im Jahresvergleich weiter gestiegen ist, ist es in den neuen Ländern wieder etwas gesunken.

Glaubwürdigste Medien sind nach Meinung von 69,3 Prozent der Verbraucher Handzettel und Prospekte von Kaufhäusern oder Supermärkten in Briefkästen, gefolgt von der Werbung in Tageszeitungen mit 67,8 Prozent und den Beilagen in Tageszeitungen mit 67,4 Prozent. Fernsehen und Radio konnten in Sachen Glaubwürdigkeit knapp die Hälfte der Stimmen auf sich vereinigen.

Dies sind die zentralen Ergebnisse des von TNS Emnid in Bielefeld und HORIZONT jährlich im Februar durchgeführten Kommunikationsbarometer. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe der HORIZONT am kommenden Donnerstag. ork
Meist gelesen
stats