Mehr Besucher als Neuschwanstein: BMW-Welt wird zum Markenhaus des Konzerns

Freitag, 19. Oktober 2012
Rolls-Royce ist jetzt Teil der BMW-Welt
Rolls-Royce ist jetzt Teil der BMW-Welt

Es ist eine kleine Geschichte, die Vertriebs- und Marketingvorstand Ian Robertson gestern erzählte, aber sie zeigt, welchen Stellenwert die BMW-Welt für die Kunden und Fans der Marke hat. Ein Bräutigam habe bei seinem Besuch in dem Münchner-Autotempel die Buchstaben BMW mal eben in "Be My Wife" umgedeutet und seiner Lebensgefährtin einen Heiratsantrag gemacht. Und das ist kein Einzelfall. Insgesamt gab es in der BMW-Welt bislang fünf Eheversprechen. Und es dürften in den kommenden Jahren noch ein paar mehr werden. Seit gestern ist das Gebäude gegenüber der Konzernzentrale in München auch die offizielle Heimat von Mini, Rolls-Royce, der Subbrands BMWi und BMW M sowie der Motorradmarke Husqvarna - auf den Tag genau fünf Jahre nach der Eröffnung am 17. Oktober 2007.

Und wie wichtig das Markenhaus für BMW ist lässt sich schon dran erahnen, dass mit Harald Krüger, im Vorstand für Mini, Motorrad, Rolls-Royce und Aftersales, sich ein weiteres Mitglied der Konzernleitung Zeit für die Veranstaltung nahm. "Wir wollen einen Schritt nach vorne machen. Die BMW-Welt ist nun das Herz all unserer Premium- und Submarken und der Spirt der BMW-Group", sagt Robertson. Die Welt soll künftig den Besuchern ein ganzheitliches Markenerlebnis bieten und die Nähe zu den Kunden unterstreichen. "Wir wollen den Marken und Geschäftsbereichen der BMW Group noch mehr Aufmerksamkeit widmen", sagt Krüger.

Die BMW-Vorstände Harald Krüger und Ian Robertson mit Moderatorin Radka Caspar
Die BMW-Vorstände Harald Krüger und Ian Robertson mit Moderatorin Radka Caspar
Neben den Autos spielen auch Themen wie Nachhaltigkeit, Effizienz, die Suche nach neuen Mobilitätskonzepten in der BMW Welt nun eine Rolle. Das Engagement kommt nicht von ungefähr.  Mit über zwei Millionen Besuchern jährlich ist der Markentempel mittlerweile die beliebteste Sehenswürdigkeit Bayerns. Bei den ursprünglichen Planungen waren die Entscheider von 800.000 Besuchern jährlich ausgegangen. 13 Prozent der Gäste kommen aus den USA, 8 Prozent aus Großbritannien, knapp 60 Prozent aus Deutschland. Für BMW sind das Chancen, Markenbegegnungen zu schaffen, die nachwirken - in einem Kauf eines Autos oder Motorrads oder eben in einer Ehe. mir

Am kommenden Wochenende 20./21. Oktober lädt die BMW Welt zu einer großen Geburtstagsfeier rund um das Markenhaus ein.
Meist gelesen
stats