Mehmet Scholl trinkt Krombacher Weizen

Freitag, 11. Februar 2011
Ausgerechnet der Ex-Bayern-Profi wirbt für ein Weizen aus der Fremde
Ausgerechnet der Ex-Bayern-Profi wirbt für ein Weizen aus der Fremde

Die Krombacher Brauerei hat einen neuen Markenbotschafter: Ex-Fußballprofi Mehmet Scholl. Der Sympathieträger und ARD-Fußballexperte wirbt ausgerechnet für das Weizenbier aus dem Hause Krombacher - angesichts der vielen Jahre beim FC Bayern München fast ein Ritterschlag für die Brauerei aus dem Siegland. „Überzeugend gut. Das Weizen aus Krombach" behauptet Scholl ab Anfang April in einer Werbekampagne. Der Brauer hatte bereits bei der Bilanz-PK vergangene Woche angekündigt, angesichts des rückläufigen Bierkonsums noch stärker in die Wachstumssegmente Alkoholfrei und Weizen zu investieren. Gegenüber 2009 stieg der Ausstoß beim Krombacher Weizen um 7,5 Prozent auf 173.000 Hektoliter. Im Krombacher Heimatmarkt Nordrhein-Westfalen kommt die Marke bereits auf einen Marktanteil von 5,6 Prozent und belegt damit Platz 4 bei den Marken-Weizen.

Scholl soll dabei helfen, den Marktanteil bundesweit auszubauen. Dafür startet die Brauerei erstmals eine eigenständige Werbekampagne für das Weizen. Zunächst wirbt der ehemalige Bundesliga- und Nationalspieler im Rahmen einer nationalen Plakat- sowie Anzeigenkampagne für seinen neuen Werbepartner. Im Laufe der auf mehrere Jahre angelegten Partnerschaft sollen TV- und Hörfunkspots dazu kommen. Betreuende Agentur ist Wensauer & Partner, Ludwigsburg.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und sind sicher, den Bekanntheitsgrad und die Sympathiewerte für das Weizen aus Krombach zu steigern, um so für zusätzliche Abverkaufsimpulse zu sorgen", sagt Uwe Riehs, Marketing-Geschäftsführer der Krombacher Brauerei. mh
Meist gelesen
stats