Media-Saturns WM-Kampagne war rechtens

Dienstag, 12. Februar 2008
Aus der WM-Kampagne von Media-Markt
Aus der WM-Kampagne von Media-Markt

Im Streit um die Kampagne "Die beste Elf des Jahres" hat Media-Saturn nun Recht bekommen. Der Verbraucherzentrale-Bundesverband hatte das Ingolstädter Unternehmen verklagt, da er der Ansicht war, dass Media Markt und Saturn im Falle von DVD-Playern ein unzulässiges Lockvogelangebot gemacht hätten. Die zuständige Kammer des Landgerichts Ingolstadt entschied nun zugunsten der Werbungtreibenden. Anfang Januar 2006 hatte Media-Saturn mit DVD-Playern zum Preis von 19 Euro geworben. Durch den Kundenandrang waren die Geräte allerdings schnell ausverkauft. Die Verbraucherschützer hatten darin einen Verstoß gegen das Wettbewerb gesehen. Das Gericht teilte diese Ansicht nicht. Nach Auffassung der Kammer hätten sich die insgesamt 200 Filialen angemessen auf die zu erwartende Nachfrage ihrer Kunden eingestellt. tk
Meist gelesen
stats