Media Markt und Saturn mit Jahresend-Rallye

Dienstag, 22. Dezember 2009
-
-

Media Saturn lässt es zum Jahresende werblich nochmal so richtig krachen. Zum traditionell wichtigen Weihnachtsgeschäft hat der Ingolstädter Handelsriese den Werbedruck deutlich erhöht. Laut einer aktuellen Auswertung von Nielsen Media Research haben die beiden Vertriebslinien Media Markt und Saturn allein im November 72 Millionen Euro brutto in klassische Werbung investiert. Kein Unternehmen, nicht einmal Procter & Gamble - mit 427 Millionen Euro bislang der größte deutsche Werbespender in diesem Jahr - gab in diesem Monat mehr Geld für Werbung aus. Auch im Jahresvergleich liegt Media Saturn bei den Brutto-Spendings deutlich mit 4,4 Prozent im Plus, genau wie gegenüber dem Vormonat: Im Oktober 2009 hatte Media Saturn "lediglich" 51 Millionen Euro in klassische Werbung  gesteckt. Im Dezember 2009 belaufen sich die Spendings bislang auf etwas mehr als 30 Millionen Euro.

Bei den Kampagnen setzen beide Handelsketten auf einen Mix aus Comedy, Promi-Faktor und Preiswerbung. So platziert die Media-Markt-Agentur Universal McCann derzeit gleich mehrere TV-Spots mit Comedian Mario Barth auf reichweitenstarken TV-Sendern: Einige der von Kempertrautmann entwickelten Spots - etwa der mit dem Titel "Blu Ray" - bewerben eher allgemein und mit einem Augenzwinkern die breite Produktpalette der Elektronikkette, andere stellen Preisaktionen für einzelne Produkte in den Mittelpunkt. Saturn setzt noch etwas stärker als sein Schwesterunternehmen auf Produktwerbung. Zwar erzählt jeder Spot eine neue Geschichte aus der galaktischen Cooper´s Bar. Allerdings wird in den von Scholz & Friends, Berlin, entwickelten Commercials mit Testimonial Alice Cooper im Abbinder immer auf ein  konkretes Produkt hingewiesen - wie etwa den digitalen Bilderrahmen von Philips oder das Konsolenspiel zu James Camerons Kinohit "Avatar" für die Playstation 3. mas
Meist gelesen
stats