McDonald's verulkt erstmals Burger King

Dienstag, 21. Januar 2003

Nachdem McDonald's bislang tatenlos zugesehen hat, wenn die Marke von Burger King mit vergleichender Werbung durch den Kakao gezogen wurde, kontert díe Fastfoodkette nun erstmals mit einer Printkampagne in Tageszeitungen (Agentur: Heye & Partner, München). "Liebe Burger Kings, wenn ihr als Nummer 2 so toll seid, wie ihr immer behauptet, warum seid ihr dann nicht die Nummer 1", heißt es in einer Copy süffisant. In einer weiteren Anzeige beantwortet der Marktführer die Preisattacken des Mitbewerbers mit dem Satz "Liebe Burger Kings, wenn ihr groß und stark werden wollt, probiert's doch mal mit einem Happy Meal für 2,99 Euro".

McDonald's wehre sich mit dem Auftritt dagegen, so Johan Jens Jervoe, Vice President Marketing, dass Burger King die McDonald's-Mitarbeiter in seiner aktuellen Werbekampagne verunglimpfe. In dem TV-Spot (Agentur: Start, München) ist ein McDonald's-Mitarbeiter mit dem Satz "Ich esse hier nicht. Ich arbeite hier" zu hören. "Wir haben nichts gegen vergleichende Werbung. Allerdings sollte ihr Einsatz fair bleiben und die Mitarbeiter sollten außen vor gelassen werden", begründet Jervoe die Kampagne.
Meist gelesen
stats