McDonald´s erhöht den Werbeetat

Montag, 16. Februar 2009
Bane Knezevic, Chef von McDonald´s, macht mehr Geld für Werbung locker
Bane Knezevic, Chef von McDonald´s, macht mehr Geld für Werbung locker

Gute Nachrichten von McDonald’s: Der Bulettenriese will in diesem Jahr nicht nur 2000 neue Jobs schaffen, sondern auch mehr Geld ins Marketing stecken. Wie ein Sprecher gegenüber HORIZONT.NET ankündigt, will das Münchner Unternehmen seine Spendings um einen mittleren einstelligen Prozentsatz anheben. Eine Steigerung, die nicht unbemerkt verpuffen wird, denn der Werbeetat von McDonald´s kann sich durchaus sehen lassen: Nach HORIZONT.NET-Informationen hat McDonald’s im vergangenen Jahr brutto 151 Millionen Euro in klassische Werbung investiert. Begründet wird die Anhebung der Spendings mit dem guten Geschäftsverlauf. So hat McDonald’s Deutschland 2008 seinen Nettoumsatz um 5,1 Prozent auf 2,835 Milliarden Euro gesteigert.

Von der Erhöhung profitieren wird vor allem das Internet. Wie der Sprecher ankündigt, wird Online-Werbung im Mediamix des Unternehmens weiter an Bedeutung gewinnen. TV soll aber weiterhin Leitmedium bleiben. Auch der mobile Kanal wird weiter genutzt. So begleitet McDonald´s derzeit seinen klassischen TV-Spot zur "Hüttengaudi" mit einer von 12 Snap in München entwickelten Mobile-Kampagne.

An der  inhaltlichen Ausrichtung der Kommunikation soll sich nur wenig ändern. Im Fokus der Kampagnen (Lead-Agentur: Heye & Partner, Unterhaching) stehen weiterhin vor allem die wechselnden Promotions wie etwa aktuell die "Hüttengaudi", die "Ein mal Eins"-Aktion oder die immer wiederkehrende Aktion "Los Wochos". Eine weitere große Kampagne entwickelt die unter anderem für McCafé zuständige Düsseldorfer Kreativagentur Castenow Communications derzeit für die Frühstücksoffensive, die McDonald’s im März starten will. „Im Frühstücksmarkt in Deutschland sehen wir großes Potenzial und erwarten hier bis zum Jahr 2011 signifikante Wachstumsraten“, begründet Vorstandschef Bane Knezevic die verstärkte Ansprache der Außer-Haus-Frühstücker. Außerdem will McDonald’s in diesem Jahr einen Teil des Budgets in Imagekampagnen stecken, um die Marke zu stärken. Details stehen derzeit aber noch nicht fest. mas
Meist gelesen
stats