McDonald´s begleitet Frühstücksoffensive im TV

Donnerstag, 05. März 2009
-
-

McDonald’s bemüht sich um eine stärkere Auslastung seiner Restaurants am Vormittag. Die Münchner Burgerkette, die ihren Werbeetat 2009 wie berichtet gegen den allgemeinen Trend anheben will, startet in diesen Tagen eine Kampagne für ihr neues Frühstückssortiment. Die insgesamt 20 Produkte, die McDonald´s seit wenigen Tagen bundesweit unter dem Label „easy morning“ ab einem Euro anbietet, werden unter anderem mit einem TV-Spot beworben.
Die von Castenow Communications in Düsseldorf entwickelte Kampagne soll vorwiegend männliche Berufstätige im Alter von 18 bis 44 Jahren ansprechen und davon überzeugen, dass Frühstücken bei McDonald’s deutlich einfacher ist als etwa bei Burger King, bei Coffeeshops oder in der Bäckerei um die Ecke. Dazu passt auch die Story, die sich Agenturchef Dieter Castenow gemeinsam mit den McDonald´s-Marketern Birte Teufel und Stephanie Leistner-Mayer für den TV-Spot ausgedacht hat. In dem 30-Sekünder lesen die Servicekräfte von McDonald´s den noch etwas schläfrigen Kunden ihre Frühstückswünsche förmlich von den Lippen ab. 

Die TV-Kampagne wird flankiert von Werbemaßnahmen am Point of Purchase, von Hörfunkspots (Produktion: Audioversum) und Anzeigen. Letztere werden von der für Planung und Einkauf zuständigen Münchner Agentur Heye OMD unter anderem in der "Bild"-Zeitung geschaltet.

Über die Etathöhe ist nichts bekannt. Vieles spricht aber dafür, dass McDonald´s an dieser Stelle nicht kleckert, sondern klotzt. Grund ist die hohe strategische Bedeutung, die Vorstandschef Bane Knezevic dem Ausbau des Frühstückssortiments beimisst. „Im Frühstücksmarkt in Deutschland sehen wir großes Potenzial und erwarten hier bis zum Jahr 2011 signifikante Wachstumsraten“, hatte Knezevic kürzlich bei der Verkündung der Jahreszahlen gesagt. mas
Meist gelesen
stats