Mazda startet erste europaweite Dachmarkenkampagne

Montag, 07. März 2011
Jeff Guyton, President Mazda Europe
Jeff Guyton, President Mazda Europe

Zum ersten Mal in seiner Geschichte startet der japanische Autohersteller Mazda eine europaweite Dachmarkenkampagne. Der Auftritt wurde heute beim Genfer Autosalon vorgestellt und wird nun in allen 20 europäischen Märkten, in denen Mazda vertreten ist, zu sehen sein. Den Auftakt machen Deutschland und Großbritannien.

Die Kampagne steht unter dem Motto "Defy Convention". Der Slogan wird über alle Marketingmaßnahmen hinweg eingesetzt und ergänzt den 2001 eingeführten Claim "Zoom Zoom". "Defy Convention" soll die Botschaft transportieren, "Gewohnheiten zu trotzen und sich auf Ungewöhnliches einzulassen", teilen die Macher mit. Im Mittelpunkt stehen reale Mazda-Mitarbeiter. Verantwortlich für das Kommunikationskonzept ist das Team Mazda von WPP, zu dem die Agenturen JWT, Mindshare, Wunderman, Syzygy und Social Media 8 gehören.

Bislang hat die Automarke in Europa immer nur für einzelne Modelle geworben. MIt dem neuen Dachmarkenauftritt will man nun eine Trendwende einleiten und die Kernbotschaften der Marke stärker verankern. Zum Einsatz kommen TV-Spots, Online-Maßnahmen, Anzeigen, Plakate und PoS-Maßnahmen. Die Basis bilden 60-sekündige Spots, die Begeisterung für die Marke, deren Geschichte und Zukunft vermitteln sollen. Um die Herkunft des Unternehmens deutlich zu machen, wurden die Filme auf Japanisch gedreht und später untertitelt. Die Spots sind auf der Website des Autobauers abrufbar.

"Zur Mazda-Philosophie gehörte schon immer, dem Gewöhnlichen zu trotzen. Der neue Ansatz lässt diesen Anspruch lebendig werden und bereitet der Marke Mazda eine dynamische Plattform, um den Absatz europaweit anzukurbeln", sagt Jeff Guyton, President Mazda Europe. Mazda verzeichnete 2010 in Deutschland einen Marktanteil von 1,6 Prozent. Im ersten Jahr nach der Umweltprämie gingen die Pkw-Neuzulassungen der Marke um 23 Prozent auf 46.210 zurück. Der Gesamtmarkt schrumpfte ebenfalls um 23 Prozent. mam
Meist gelesen
stats