Mazda schickt Konkurrenz für den VW Polo ins Rennen

Donnerstag, 24. April 2003

Die Deutschland-Dependance des japanischen Automobilherstellers Mazda rollt mit dem neuen Mazda 2 an den Start. Mit dem Launch des Kleinwagens verbinden die Leverkusener zunächst bescheidene Erwartungen: 9000 Fahrzeuge will das Unternehmen in diesem Jahr verkaufen.

Dem Mazda 2, der seine Deutschland-Premiere jüngst auf der Leipziger Automesse AMI feierte und der in diesen Tagen zu den Händlern fährt, kommt zunächst eher strategische Bedeutung zu: Mit dem neuen Modell will Mazda einen Fuß in die volumenstarke Klasse von VW Polo, Ford Fiesta und dem ebenfalls neuen Nissan Micra bekommen. Gleichzeitig setzt das Unternehmen mit dem neuen Kleinwagen die mit dem Mittelklasse-Modell Mazda 6 begonnene Erneuerung des Modellprogramms fort. Der 6er, von dem in Deutschland im vergangenen Jahr 13/000 Stück verkauft wurden, gilt hierzulande als Überraschungserfolg.

Die Einführungskampagne stammt von der Agentur J. Walter Thompson, die eigens für den Kunden ein Büro in Düsseldorf gegründet hat (Horizont 10/2003). Der Auftritt in Print und TV (Spot-Produktion: Markenfilm, Hamburg) setzt ein weiteres Mal auf den Claim "Zoom Zoom" samt Song. rp
Meist gelesen
stats