May the beef with you: Französische Fastfoodkette bietet Jedi-Burger an

Freitag, 06. Januar 2012
Gut und Böse werden in Frankreich nun in Burger-Form aufeinander losgelassen
Gut und Böse werden in Frankreich nun in Burger-Form aufeinander losgelassen


Zum Kinostart der 3D-Version der Star-Wars-Folge "The Phantom Menace" haben die französisch-belgische Fastfood-Kette Quick und Lucas Films eine aufsehenerregende Cross-Promotion gestartet. Bis zum Kinostart am 1. März treten die Ritter der hellen und der dunklen Seite der Macht in Burger-Form gegeneinander an.
Gibt's den auch zum Mitnehmen?
Gibt's den auch zum Mitnehmen?
Für die kulinarischen Freunde des Imperators bietet Quick den Dark Vador Burger an, während hungrige Rebellenfreunde sich den Jedi Burger schmecken lassen können. Die Auswahl ist nicht ohne eine gewisse Pikanz, da Darth Vader gar nicht in dem Film auftaucht, der mit dem Burgerduell  beworben werden soll.




Die Filmreihe "Krieg der Sterne" hatte in der Vergangenheit immer wieder auf die werbliche Zusammenarbeit mit Fastfoodketten gesetzt. So begleitete Burger King die ersten drei Filme der Star-Wars-Saga mit eigenen Promotions in den Filialen. Georg Lucas hatte sich zu Beginn der Serie die Vermarktungsrechte für seinen Film vorbehalten und mit derartigen Kooperationen die Grundlage für das moderne Film-Merchandising gelegt. cam

Meist gelesen
stats