Maxdata wirbt gegen sinkende Absätze und Preisverfall

Mittwoch, 27. März 2002

Der Computerhersteller Maxdata kämpft mit seiner neuen Kampagne gegen den allgemein sinkenden Hardware-Absatz samt Preisverfall. Mit dem zweideutigen Claim "Real Hard Ware" kommuniziert das Unternehmen die Robustheit seiner Hightech-Geräte: In einem der beiden TV-Spots etwa, die Anfang April auf ARD und N-TV on Air gehen, fungiert ein Laptop als Sperre gegen eine sich zu früh verschließende Fahrstuhl-Türe. Der Auftritt wird breit flankiert von vier unterschiedlichen Anzeigenmotiven in "Spiegel", "Focus" sowie Fach-und Special-Interest-Titeln im PC-Bereich.

Die Kampagne, konzipiert von der Düsseldorfer Agentur Sixpack, läuft zunächst nur in Deutschland. Zielgruppe sind Business- und IT-Entscheider sowie der Fachhandel. Auch Maxdata, das laut Presseberichten seit der Gründung vor 15 Jahren noch nie Verlust gemacht hat, konnte sich den Preiskämpfen im Markt 2001 nicht entziehen: So sank der Umsatz um 16 Prozent auf 752 Millionen Euro. Trotzdem hat das Unternehmen im Krisenjahr der Branche sein Ergbebnis von 7,8 auf 16 Millionen Euro verdoppelt.
Meist gelesen
stats