Marlboro zieht sich aus der Formel 1 zurück

Montag, 12. Februar 2001

Nach 30 Jahren im Formel-1-Zirkus will Marlboro sein Engagement beim Ferrari-Rennstall drastisch kürzen. Rund 150 Millionen Dollar investiert Philip Morris zurzeit jährlich in die Formel 1, nun soll gespart werden.

Schuld sind die Sammelklagen von Rauchern in Amerika, dort wurde der US-Konzern jüngst von einem Gericht in Florida zu Schadensersatzzahlungen in Höhe von 74 Milliarden Dollar verurteilt. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" wird Philip Morris sein Formel-1-Engagement nach der Saison 2002 kürzen. Bei Ferrari in Maranello ist zum Verlust des Hauptsponsors keine Stellungnahme zu erhalten.
Meist gelesen
stats